Forschungsverbund NuV –
Nutzerorientierte Versorgung bei chronischer Krankheit
und Pflegebedürftigkeit

Die Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld und das
InBVG – Institut für Bildungs- und Versorgungsforschung im Gesundheitsbereich der Fachhochschule Bielefeld haben Anfang 2013 mit einer gemeinsamen Forschungskooperation begonnen, die der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses dient.

Die vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung NRW geförderte
Forschungskooperation zielt auf die Herausforderungen, die sich durch den sozio-demografischen und epidemiologischen Wandel im Bereich der Pflege abzeichnen. Diese zeigen sich u.a. im Bereich der Prävention von und bei Pflegebedürftigkeit und in der nutzerorientierten Gestaltung der unterschiedlichen Bereiche der pflegerischen Versorgung. Der Forschungsverbund konzentriert sich auf zwei Themenschwerpunkte:


Diesen Themenschwerpunkten wird in fünf Projektthemen nachgegangen, die in insgesamt zehn Einzelprojekten bearbeitet werden (Laufzeit 2013–2016).

 

Verbundsprecherinnen:

Prof. Dr. Doris Schaeffer

Prof. Dr. Kerstin Hämel 

Prof. Dr. Annette Nauerth